Digitales Teammeeting

Absprachen & Planung für 'Der schwarze Hund'

Digitales Teammeeting via jitsie zur Produktion 'Der schwarze Hund'

Unser zweites digitales Teammeeting zur Vorbereitung & Planung der Produktion 'Der schwarze Hund'.

Am MIttwoch haben wir uns im kleinen Team digital getroffen, um mit der Planung für die Produktion voranzukommen.

Mütter im Homeoffice

Neben dem Jonglieren der Kinder, haben vier Mütter über Hygienepläne, Proben, Finanzen und künstlerische Inhalte gesprochen.
Die entstehende Produktion ‚Der schwarze Hund‘, ein Figurentheaterstück über Depression und seelische Gesundheit, nimmt trotz Corona konzeptionell Form an.

Digitales Teammeeting via jitsie zur Produktion 'Der schwarze Hund'

Schöne Aussichten

Wir freuen uns und sind gespannt auf die erste geplante vis á vis Probenphase. Im Juni werden wir unter Hygieneauflagen und Abstandsregeln im WUK Theaterquartier künstlerisch weitermachen.

…sehr eindrücklich: Es bleiben Bilder, Klänge und Worte im Gedächtnis. Danke dafür!

Da war so viel Herzblut und Bock in Eurer Darstellung ❤️ wir reden und erzählen heute noch darüber! So so intensiv!! Chapeau!![…]

Figurenspielerin & Theaterpädagogin

Julia Raab

In Halle (Saale) bin ich seit 2013 zu Hause.

Im Atelier fiese8 arbeite ich an neuen Figurentheater-Produktionen, Lesungen, Figuren & Objekten.

Mit meinen Produktionen bin ich im In- und Ausland unterwegs auf Festivals und auf Gastspielreise.

Sag Hallo

Zugehöriger Inhalt

Mehr über Julia Raab

Hier finden Sie alles über die Figurenspiel-Inszenierung ‚Der schwarze Hund‘.

Ausführlichere Informationen über die Figurenspielerin hinter dem Hund – Julia Raab – und ihr umfangreiches Repertoire finden Sie auf

juliaraab.de

Werfen sie etwas in meinen Corona-Hut

Bitte!

Spenden Sie in den Hut!

Die Corona Pandemie ist existenzbedrohend für meine & viele andere Künste.

Bitte werfen Sie etwas in meinen digitalen Hut um über 30 abgesagten Veranstaltungen, einer hungrigen Familie und Verbindlichkeiten ggü. Kolleginnen und Kollegen solidarisch entgegenzustehen.

#kulturtrotzcorona, #kulturtrotztcorona

Meinungen

Um das gesellschaftliche Stigma zu reduzieren, braucht es Theaterstücke wie „Der schwarze Hund“, die die Erkrankung Depression auch für nicht Betroffene spürbar macht und es Erkrankten ermöglicht, in unvoreingenommenen Kontakt mit ihrer Umgebung zu treten. Und das gelingt dem schwarzen Hund in beeindruckender Weise. […]